Zweiter Blick: DFN-Tag
DFN-Tag

dfn (Definition) Tag und Barrierefreiheit

Bedeutung des dfn-Elements

Mit dem dfn-Tag kann in HTML ein Ausdruck gekennzeichnet werden, dessen Definition sich im title-Attribut des jeweiligen Inline-Elements befindet. Der Ausdruck kann auch aus einer Abkürzung bestehen, die mit einem abbr-Tag gekennzeichnet ist.

Der Inhalt des title-Attributs erscheint beim Hover-Effekt, also beim Überstreichen mit der Maus. Weil allein mit der Tastatur auf das title-Attribut nicht zugegriffen werden kann, muss diese Technologie als nicht hinreichend barrierefrei eingestuft werden.

Ein möglicher Nutzen für Sehende kann aus einer wieder erkennbaren visuellen Darstellung mittels CSS-Anweisungen bestehen. Bei einer derartigen Verwendung wird empfohlen, beim ersten Einsatz eines Ausdrucks auf einer Website den dfn-Tag zu verwenden.

Anmerkung:

An sich sind das Element und dessen Attribut eindeutig maschinenlesbar und könnten von Browsern und assistierenden Technologien auch sinnvoll wiederverwendet werden. Leider ist meines Wissens ein solcher Mehrwert noch nicht verfügbar.

Technische Realisierung des dfn-Elements

Fremdsprachiger Ausdruck

Der Ausdruck wird einfach in den dfn-Tag eingebettet. Die Erklärung befindet sich im title-Attribut. Bei einem fremdsprachigen Ausdruck könnte der Code etwa folgendermaßen aussehen:


<p>
  Unbestritten verbessert die 
  <dfn
    lang="en"
    title="Barrierefreiheit">
  Accessibility
  </dfn>
  auch die Anforderungen an Suchmaschinen.
</p>

Abkürzung

Bei Abkürzungen wird das title-Attribut im abbr-Tag eingebettet:


<p>
  Das Amt der  
  <dfn>
    <abbr
      title="Tiroler Landesregierung">
      TLR
    </abbr>
  </dfn>
  ist während ...
</p>

Fazit

  1. Das dfn-Element in HTML bietet derzeit keinen Mehrwert für assistierende Technologien.
  2. Für sehende Menschen, die auch die Maus bedienen können, kann das Element teilweise hilfreich sein, wenn damit visuell das Vorhandensein einer Beschreibung durch Überstreichen mit der Maus durch CSS-Anweisungen dargestellt wird.
  3. Für Menschen, die ohne Maus arbeiten, steht die Beschreibung eines Ausdrucks im title-Attribut nicht zur Verfügung. Für sie muss ein ergänzendes Konzept entworfen werden.
  4. Wenn durch das dfn-Element eine Beschreibung zur Verfügung gestellt wird, sollte dies zumindest beim ersten Auftreten des Ausdrucks auf einer Webseite erfolgen.