Zweiter Blick: Startseite für digitale Barrierefreiheit

BarrierefreiheitDarstellungsoptionen

Symbol Barrierefreiheit

Aktuelles von Zweiter Blick

Prüfung auf Barrierefreiheit

Unter dieser Bezeichung wurde am 31.Oktober 2019 vom W3C ein neuer Standard veröffentlicht. Er richtet sich vor allem an alle, die Werkzeuge zur Prüfung der Barrierefreiheit nach den WCAG entwickeln.

Ich habe für mich und alle Interessirten einen Kompass zur Orientierung in den damit verbundenen Dokumenten erstellt. Der Kontext für diese Orientierungshilfe ist meine Materialsammlung zur Evaluation der digitalen Barrierefreiheit.

Captcha Beispiel

Wir stoßen beim Absenden von Formulardaten auf sie: Grafiken mit bewusst unleserlicher Schrift, dessen Texteingabe Bedingung für das Absenden der Daten ist. Eine Herausforderung für Alle und eine unüberwindliche Hürde für Menschen mit visuellen Wahrnehmungsproblemen.

Gibt es Möglichkeiten, solche künstlich und bewusst aufgestellten Barrieren zu überwinden, die einen Menschen von einer Maschine unterscheidbar machen sollen? Hier der Stand der Dinge.

WCAG Erfolgskriterium unter der Lupe

Die Wahrnehmung von digitalen Inhalten erfolgt überwiegend visuell auf einem Bildschirm, also mit zweidimensionaler Darstellung. Was aber, wenn die Wahrnehmung und Bedienung linear erfolgt, etwa unter Verwendung eines Screen Readers?

Ich habe mir das kleine, aber feine Erfolgskriterium unter die Lupe genommen. Gutes Design fällt ja nicht auf, aber sie finden es eventuell wieder, wenn sie eine Webseite mit Ihrem Smart Phone im Hochformat besuchen.

WCAG Erfolgskriterium unter der Lupe

Seitenelemente werden gerne visuell durch Animationen hervorgehoben. Dadurch entstehende Bewegungen können bei der Wahrnehmung darin enthaltener Inhalte und auch außerhalb der Animationen zu Problemen führen.

Derartige Probleme werden im WCAG Erfolgskriterium 2.2.2 behandelt. Ich habe versucht, das Formulierungsmonster zum Erfolgskriterium aufzudröseln und verständlich zu machen.

Breugel, Turmbau zu Babel

Wer mit einer Sprachausgabe arbeitet, ist auf korrekte Kennzeichnungen der Sprache des aktuellen Textes angewiesen. Textbereiche, die von der Sprache der Webseite abweichen, sollen beim hören auch verstanden werden. Und es ist fein, wenn sich Aussprache, Akzent und Betonung von Ausdrücken durch Sprachausgaben der natürlichen Sprache annähern.

Ich habe einschlägige Erfolgskriterien ausgearbeitet und meinen Artikel zur digitalen Sprache ergänzt und übersichtlicher gemacht.

Symbolgrafik Externer Link

Links machen das Internet zur vernetzten Informationsquelle. Sie verweisen auf Inhalte und Funktionen innerhalb und außerhalb eines Webauftritts.

Dabei erscheinen Links teilweise mit Metainformationen, sei es für Links zu externen Inhalten, zu speziellen Dateiformaten oder zu fremdsprachigen Inhalten. Wie entsprechende Indikatoren realisiert werden sollten, habe ich in einem Artikel zusammengefasst.

Symbolgrafik Listen

Manche würden es als Kleinvieh der Barrierefreiheit betrachten. Aber schlecht gemachte Listen machen viel Mist bei der Benutzung. Nicht nur, wenn jemand auf Screen Reader angewiesen ist.

Ich habe mir dieses vorgebliche Nebenthema schon lange vorgenommen und nun in einem Artikel zusammengefasst. Es dürften darin neue Erkenntnisse auftauchen, sei es für Menschen in der Webentwicklung oder bei der Anwendung.

WCAG Erfolgskriterium unter der Lupe

Was sollte für Menschen, die eine etwas größere Schrift zum Lesen benötigen beim Webdesign als Mindeststandard gegeben sein? Und welche potentiellen Probleme sind zu beachten?

Antworten darauf geben das WCAG Erfolgskriterium 1.4.4 und die dazu bereitgestellten Erläuterungen. Ich habe mir diese Bestimmungen und Überlegungen gründlich angeschaut und zusammengefasst.

Gesetze barrierefrei

Nachdem ich jahrelang auf Barrieren in Gesetzen und anderen Rechtsdokumenten gestoßen bin, habe ich mich in den letzten Monaten systematisch mit der Barrierefreiheit von Gesetzen beschäftigt. Immerhin gibt es viele blinde Menschen mit juristischen Ausbildungen oder im Studium. Und auch einfache sehbehinderte BürgerInnen, wie ich sollten sich selbständig rechtlich erkundigen können.

Ich habe meine Erkenntnisse und Überlegungen in einem Artikel zusammengefasst, der bereits das Format einer Vorstudie für weitere Untersuchungen und Entwicklungen angenommen hat. Der Gesamteindruck ist bedrückend: Warum hat sich noch niemand konsequent mit der Materie beschäftigt und warum haben sich die Betroffenen offensichtlich nicht ausreichend gewehrt?

Konformitätsstufen A AA AAA

Was ist vorrangig zur Barrierefreiheit des Internets zu tun? Und was kann im Hinblick auf Zielgruppen und Best Practise getan werden?

Die WCAG gewichtet die Anforderungen in Konformitätsstufen. Ich habe meinen Artikel dazu revidiert.

cen

Unter dem Titel Barrierefreiheitsanforderungen, geeignet für die öffentliche Beschaffung von IKT-Produkten und -Diensten in Europa wurde die Norm veröffentlicht, die meines Wissens am umfassendsten digitale Barrierefreiheit behandelt. Auf sie wird vielfach auch in Gesetzestexten verwiesen.

Ich arbeite daran, dass diese Norm selbst bald barrierefrei verfügbar ist. Denn die PDF-Datei, in der die Norm verfügbar ist, entspricht selbst nicht den darin formulierten Anforderungen.

W3C

Wer bestimmt über das Internet? Und wer bestimmt, wie das Internet barrierefrei zu sein hat? Es ist das World Wide Web Consortium als oberste Normungsinstanz höchstpersönlich.

Ich habe aus meiner alten Skizze ein kleines Portrait der Institution gemacht, die international Standards für digitale Barrierefreiheit entwickelt. Und sie bietet Wissenswertes und Hilfreiches darüber hinaus.

Accessibility Statement

Dass die Europäische Union behördlichen Seiten im Oktober 2018 einen Standard für Statuserklärungen zur Barrierefreiheit vorlegt, hat mich bewogen, das Thema Accessibility Statement doch einmal genauer anzuschauen. Zugegeben erachtete ich diese Komponente zur Selbstdarstellung bislang als dünne Suppe für die digitale Barrierefreiheit.

Meine Recherchen haben mich zur Erkenntnis gebracht, dass die Formulierung einer solchen Statuserklärung als Mittel zur regelmäßigen Reflexion zur Verbesserung der Barrierefreiheit beitragen wird. Ich habe daher einen Artikel zum Thema verfasst und gleich auch ein Accessibility Statement für Zweiter Blick formuliert.

Konformitätsstufen

Die Erfolgskriterien der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) werden gelegentlich als Checkliste bei Prüfungsverfahren auf Barrierefreiheit hin eingesetzt. Ich selbst erachte Überlegungen zur Barrierefreiheit von Komponenten wie Navigationsbereiche, Tabellen oder Formulare als zweckmäßiger, weil deren barrierefreie Umsetzung sich auch über mehrere Erfolgskriterien hin erstreckt.

Trotzdem ist es wichtig, die einzelnen Erfolgskriterien zu verstehen, um etwa bei strittigen Fragen konkret auf eine Richtlinie referenzieren zu können. Deshalb habe ich Eingangsinformationen zu jedem Kriterium gesammelt und nun neu auch mit Symbolgrafiken zur jeweiligen Konformitätsstufe, also der Dringlichkeit der Umsetzung, versehen.

Symbol Politische Beratung

Ich habe meine Erkenntnisse zur politischen Verantwortung für digitale Barrierefreiheit ausgearbeitet und in einen neuen Artikel eingedampft. Politisch Verantwortliche und zivilgesellschaftliche Initiativen aus fast allen Politiksegmenten können darin Anregungen finden.

Politische und gesellschaftliche Teilhabe, Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit werden hier querfeldein ebenso thematisiert wie die Wahrung der Privatsphäre. Digitale Barrierefreiheit erweist sich dabei als Querschnittsmaterie.

HEAD

Nicht nur im <body>-Bereich ist für Barrierefreiheit zu sorgen. Auch die Metadaten im <head> können aus der Perspektive der Barrierefreiheit reflektiert werden. Die Bedürfnisse überschneiden sich dabei vielfach mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Überwiegend geht es darum, technisch korrekte Maßnahmen zu treffen. Elemente, wie Seitentitel oder Seitenbeschreibung, fallen im Hinblick auf Usability und Suchmaschinen in den Bereich redaktioneller Verantwortung.

Checkboxen

Die Königsdisziplin im Barrierefreien Webdesign stellen wohl Formulare dar. Für keine andere Komponenten auf Webseiten lassen sich ähnlich viele WCAG-Richtlinien und ARIA-Attribute finden.

Allerdings bedarf es eines korrekten Verständnisses und überlegten Einsatzes der Empfehlungen und Technologien. Ich habe meine Recherchen und Erkenntnisse revidiert und neuerlich zusammengefasst.

Logo Microsoft Word

Auch Word Dokumente, die auf Webseiten verlinkt sind, müssen barrierefrei sein. Es gilt, die ganze Palette der Semantik zu berücksichtigen, also Überschriften, Listen, Tabellen usw.

Zudem werden vielfach PDF-Dateien aus Word-Dokumenten generiert und die Barrierefreiheit der auf diese Weise erstellten PDF Datei hängt von der Barrierefreiheit der ursprünglichen Word Datei ab. Zudem gibt es Tools für die Prüfung der Dokumente und zum Exportieren in das PDF-Format.

PDF

Was muss berücksichtigt werden, wenn PDF-Dateien barrierefrei sein sollten? Welche speziellen Richtlinien sind anzuwenden und welche Verfahren gibt es dazu?

Ich habe meinen Artikel zu PDF-Barrierefreiheit gründlich überarbeitet und erweitert. Insbesondere habe ich nun begonnen, Tools zu analysieren, die zur Verbesserung der Barrierefreiheit von PDF-Dateien verwendet werden sollten.

JAWS for Windows

Es scheint befremdlich, dass ausgerechnet der meistverbreitete Screen Reader für Windows in seiner neuen Version semantische Informationen aus HTML5 und ARIA Roles in der Standardkonfiguration teilweise unterdrückt.

Ich habe in meinem Artikel zu JAWS vermutliche Beweggründe, Konfigurationsanleitungen und meine Bewertung in einer Info zusammengefasst.

Symbol Tabelle

Wie gelingt es, ein zweidimensionales Element, wie es eine Datentabelle ist, für die lineare Wahrnehmung mittels Screen Reader verständlich zu realisieren? Und wann darf noch überlegt werden, die Seitenelemente heimlich mittels einer Tabelle im Hintergrund zu positionieren und was ist dabei zu berücksichtigen?

Ich habe meinen Artikel zu Tabellen gründlich revidiert und gestrafft und damit begonnen, Überlegungen zu interaktiven Komponenten in Datentabellen zusammenzufassen.

WCAG 2.1

Fast 20 Jahre nach der Veröffentlichung der web Content Accessibility Guidelines in der Version 1.0 durch das World Wide Web Consortium (W3C) und 10 Jahre nach den Empfehlungen in der Version 2.0 wird im Sommer 2018 die Version 2.1 als überarbeitete Empfehlung in Kraft treten.

Ich habe zu den Erweiterungen recherchiert und Materialien zum deren Verständnis zusammengefasst. Vor allem die Entwicklungen durch HTML5 und WAI-ARIA haben technische Möglichkeiten zur Verbesserung der Barrierefreiheit gebracht.

Eidechse

Wenn sich am Rand des Gesichtsfeldes etwas ändert, kann dies mit den Augen bemerkt werden. Vorausgesetzt ist, dass mit den Augen überhaupt eine Wahrnehmung möglich ist.

Wenn sich auf dynamischen Webseiten außerhalb des Fokus etwas ändert, muss dies für Menschen, die Änderungen nicht visuell wahrnehmen können, technisch wahrnehmbar gemacht werden. Dafür stehen die ARIA-Attribute für Live Regionen zur Verfügung.

Symbol Überschrift

Webseiten sind keine Romane, die man von Seite Eins bis zum Ende liest. Sie sind eher Sachbüchern oder Nachschlagewerken vergleichbar, aus denen einzelne Inhalte herausgepickt werden.

Zum Herauspicken relevanter Inhalte bedarf es vor allem verständlicher und mit Technologien bedienbarer Überschriften. Ich habe meinen umfangreichen Artikel zu diesem Kernthema für Barrierefreiheit und Usability aktualisiert.

Bodenindikatoren für Niveauunterschied

Wer wird meine Texte lesen und wer wird sie verstehen? Wie einfach oder schwierig Texte verständlich sind, entscheidet über den Erfolg einer Webseite.

Von der Gastprofessorin bis zum Migranten profitieren alle von einer einfachen Sprache. Und wenn wir selbst nur über marginale Sprachkenntnisse aus unserem Urlaubsland verfügen, sind wir froh, wenn uns diese weiterhelfen.

Labyrinth mit tastbarem Bodenleitsystem für einen Blindenstock

Wie finde ich den Bereich auf einem Webauftritt, der mich interessiert? Ich gehe auf die Startseite und gebe vielleicht einen Suchbegriff in das Suchformular ein. Das funktioniert jedoch nur, wenn mir die relevanten Begriffe schon bekannt sind. Wenn ich mich in eine Thematik erst einarbeiten muss, bin ich auf verständliche und gut bedienbare Navigationsbereiche angewiesen.

Ich habe meinen Artikel zur Optimierung der Navigationsbereiche gründlich revidiert und aktualisiert.

Ausschnitt E-Mail Kopf

E-Mails können und sollten so einfach wie möglich abgesendet werden. Doch auch für diese gibt es unter Umständen Möglichkeiten zur Optimierung der Barrierefreiheit.

Wenn jedoch über einen Newsletter gleich eine größere Gruppe, vielleicht sogar mit angereichertem Layout, adressiert wird, ist Barrierefreies Webdesign unbedingt zu berücksichtigen.

Symbolgrafik Besprechung

Was sollten Hauptverantwortliche für einen Webauftritt wissen und berücksichtigen? Barrierefreiheit dient der Suchmaschinenoptimierung und den Zielgruppen Ihres Auftritts.

Labyrinth

Wem hilft ein barrierefreies Webdesign und welche Szenarien sind zu berücksichtigen? Eine Übersicht zu Bedürfnissen unterschiedlicher Menschen mit Behinderungen und wie alle von Barrierefreiheit profitieren können.

Externer Link

Die Auswertung der Befragung zur Nutzung von Screen Readern durch WebAIM ist nun verfügbar. Ich habe das Ergebnis für die Entwicklung von Barrierefreiem Webdesign hin zusammengefasst.

JAWS Entwicklerseite

JAWS - Der meistverbreitete Screen Reader

Wenn bei der Entwicklung von barrierefreien Webseiten ein Screen Reader bedacht werden sollte, dann ist es JAWS. Ich habe meinen Artikel zu JAWS gründlich aktualisiert und erweitert.

Jessye Norman als Dido im Youtube Portrait

Videodateien barrierefrei einbetten

Videos sind zum Hören und zum Sehen. Was aber, wenn ein Sinneskanal eingeschränkt ist, sei es durch persönliche Beeinträchtigungen oder Umweltfaktoren?

Ich habe persönliche Überlegungen und allgemeine Richtlinien gesammelt.

Symbolgrafik Besprechung

Prozessplanung zur Entwicklung barrierefreier Webinhalte

Wie gehen wir ein Projekt zur Barrierefreiheit an? Welche Ziele und Zielgruppen gibt es, wer gehört ins Projektteam und welche Schritte sind nötig? All das gehört sorgfältig geplant, um effizient und nachhaltig barrierefreie Webangebote zu realisieren.

Akkordeon Fächerdetail

Inhalte erst über eine Funktion zum Ausklappen bereit zu stellen, bedarf Überlegungen zur Usability im Hinblick auf Zielgruppen und technischer Maßnahmen. Ich habe Recherchen und Erfahrungen in diesem Artikel gesammelt.

Style Switcher

Die farbliche Darstellung eines Webauftritts ändern zu könne, ist manchmal für die Barrierefreiheit notwendig. Gezielt eingesetzt können alternative Farbdesigns bestimmten Zielgruppen eine große Erleichterung bringen.

Wann Style Switcher erforderlich sind und wie man sie machen sollte, wenn man sie macht, finden Sie in diesem Artikel.

Baustellenschild

Seite in Aufbau

Wenn immer Sie dieses Symbol sehen, werden sie auf merklich unfertige Webseiten stoßen.

Diese Seite ist in Entwicklung. Sie können aber schon durch unser Dorf spazieren, in dem noch nicht alles zugepflastert ist.