Zweiter Blick: Schulungsangebote
Informationen


Schulungsangebote von Zweiter Blick

Ich habe umfangreiche Schulungs- und Vortragserfahrung zu unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Barrierefreiheit, Behinderungen und Menschenbild. Mein Publikum umfasste Menschen aus den Bereichen Medientechnik, Medizin, Pädagogik oder Verwaltung. Ich kann auch für Sie individuelle Angebote entwickeln.

Schulung

Einführung in das Barrierefreie Webdesign

Wem nützt ein barrierefreies Web? Welche rechtlichen Bestimmungen und Richtlinien gibt es? Worauf ist zu achten? Was ist notwendig und nützlich und was ist vielleicht nur gut gemeint?

Einführung in die WCAG 2.1

Die wichtigsten Dokumente zum Barrierefreien Webdesign finden sich in den WAI Richtlinien des W3C, insbesondere in den WCAG Erfolgskriterien. Was die Richtlinien bedeuten, wie sie umgesetzt werden können und worauf zu achten ist, erschließt sich für redaktionell und selbst für technisch Verantwortliche nicht einfach. Ich übersetze für Sie die Richtlinien für die Anforderungen an die Praxis.

Menschen mit besonderen Bedürfnissen verstehen

Menschen mit Behinderungen können durch das Internet vielfach profitieren, wenn die Inhalte und Funktionalitäten entsprechend barrierefrei gestaltet sind. Davon profitieren auch Menschen in Ausnahmesituationen oder mit speziellen Ausgabegeräten. Worauf es ankommt, Webinhalte für Menschen mit Beeinträchtigungen des Sehvermögens, des Gehörs, der Handmotorik oder des Sprachverständnisses zugänglicher zu machen, können wir Ihnen demonstrieren.

Einführung in Assistierende Technologien

Die größten Nutznießer barrierefreier Webangebote sind Menschen, die auf so genannte assistierende Technologien angewiesen sind. Was können diese Technologien, die Vergrößerungssysteme, Screenreader oder Braillezeilen und was können sie nicht? Wie können daher Webinhalte für Wahrnehmbarkeit und Bedienbarkeit für Assistierende Techniken optimiert werden?

Word barrierefrei als Basis für barrierefreies PDF

Office Word-Dokumente sind wohl das am häufigsten genutzte Dateiformat in der Textverarbeitung und ein Bewusstsein über Anforderungen an die Barrierefreiheit ist daher von besonderer Bedeutung. Word ist vielfach aber auch das Ausgangsformat zur Erstellung von PDF-Dateien. Je mehr bei der Gestaltung des Word-Dokuments auf Barrierefreiheit geachtet wird, desto erfreulicher ist die daraus generierte PDF-Datei.